Browsing Category:

Storytelling, Geschichten des Lebens

10 Gedanken die du dir machen solltest bevor du einen Familyblog startest. 1. Teil

Als ich Birdiesworld begann fing ich etwas blauäugig an, vieles habe ich im Laufe des Bloggens lernen müssen. Durch abschauen, durch Reaktion meiner LeserInnen, durch das Lesen von Beiträgen. Hier sind die Tipps die dir viel Zeit und Aufwand sparen wenn du aus deinem Familienleben berichten möchtest. 1. Teilbeitrag

[english Version below about 10 Tipps and Thoughts before you start your Family blog.  ]

Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Aus dem Paradies kommt der Ruf nach Nachhaltigkeit und Fairness….

Posted in Storytelling, Geschichten des Lebens
on 29. November 2018

Als Bloggerin schreibe ich über das schöne Leben, gebe euch Tipps, in Sachen Erziehung, Reisen und Lifestyle. Das bleibt auch so, aber in Sachen Nachhaltigkeit und Fairness wird sich hier was ändern. Nicht weil es ein Trend ist. Sondern weil es meine Verpflichung ist.

As a blogger I write about the good things in life, about my life as mum, travelling and lifestyle. Well, I will keep on writing about that,but as well you gonna find everything about fairness and sustainability. Not because it is a trend. More because it is my duty as human being on a very blessed part in europe.

Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Wenn ich den Erfolg habe, den ihr mir nicht gönnt, bin ich dankbar …

Posted in Storytelling, Geschichten des Lebens
on 7. November 2018

.…aber im Moment schaut es nicht so aus. Vor einiger Zeit erschien ein Zeitungsbeitrag über meinen Blog. Ich hatte eine Nominierung für einen Blog award gewonnen, und der Beitrag sollte die Leute motivieren zu voten. Dachte ich. Das Voting ging in die Hose, meine Leser verschwanden. Ich lebe im Dorf, quasi sehr sichtbar als Einzelperson. Nun habe ich über ein paar Ecken gehört, dass es da angeblich Menschen gibt, die denken, ich würde Geld mit meinem Blog verdienen. Dazu muss und will ich Stellung nehmen, weil Fakt ist, ICH VERDIENE KEINEN CENT MIT MEINEM BLOG!

Lies weiter für mehr  Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Wenn die Auswahl der Träume uns das Träumen nimmt.

Neulich sagte ich zu meinem Vater, ich würde besser in die 40er passen. E. meint kürzlich zu mir, dass wir uns alle von social media verrückt machen lassen. Und M. macht online detoxing jeden Sonntag, weil sie nicht mehr schlafen kann vor lauter Erreichbarkeit. Machen wir uns kaputt? Schaden uns die Möglichkeiten der Digitalisierung mehr als sie helfen? Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Was hilft der schnöde Mammon, wo die Liebe flieht.

Wenn klein sind schreiben wir ihnen Liebesbriefe im Mutter Kind Kurs. Wie sehr sie unsere Wunder sind, wie toll sie sind und wie geliebt sie sind. Damit wir es nicht vergessen. Und dann, kommt die nackte Wahrheit. Trotzphase, Kapitalismus, Alltagssorgen. Wir wollen arbeiten, damit es unserem Kind “besser geht”

Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Rassismus in Österreich. Wie wir unsere Ghettos selber erschaffen.

Posted in Storytelling, Geschichten des Lebens
on 3. Mai 2018

Man stelle sich vor, halbneun morgens, am Grazer Hauptbahnhof, ein Mann reißt einem anderen den Rucksack weg, dieser lässt nicht los, ruft nach Polizei. Warum das ein Bild unserer Gesellschaft ist, und insbesondere zeigt, wie sehr wir diskriminieren im Alltag, lest im Beitrag nach.

Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

“wir haben sie gewählt” Warum Demokratie manchmal keine Wahl ist.

Posted in Storytelling, Geschichten des Lebens
on 10. Januar 2018

Manchmal wählt man, auch wenn man keine Wahl hat, das ist auch Demokratie. Ebenso wie die Tatsache dass ich nicht alles akzeptieren muss, was mir die Demokratie liefert. Und was hat Demokratie mit einem Familiensteuerbonus, 12 Stunden Regelung und Stereotypen zu tun? Mehr dazu im Post. Continue reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Der wilde Westen im Internet

Posted in Storytelling, Geschichten des Lebens
on 12. Dezember 2017

Manchmal erinnert mich das Internet, und alle damit verbundenen Annehmlichkeiten aus dem social media und online marketing, an den Wilden Westen.

Es gibt keine Gesetze, und sollte es doch mal welche geben, wird der Gesetzeslose zum Gesetzeshüter.

Verschlungene Algorythmen führen zu einem Schatz,
die Wege über unebenes Land, wackelige Hängebrücken und viele Irrwege.

Und hat man erst den Weg geschafft,
dann ist die Schatzkammer leer,
denn es gab nur einen Schatz,
und den hat nun der Ganove an einem anderen Ort versteckt.

Geld ist fiktional.
Die Summe nach der die Schatzjäger suchen,
steigt von Tag zu Tag in fantastische Höhen.
Keiner aber weiß wo der Schatz liegen soll,
denn er wurde von einem Medizinmann verwunschen,
der niemals vorhatte Reichtum zu schaffen.

Der Saloon glitzert und leuchtet in den schönsten Farben,
in Neon, Pastell, durch Vorhänge sieht man Gestalten.
Gold und edle Materialien lassen Reichtum erahnen.
Trittst du ein,
bist du geblendet.

Schaust du um die Ecke siehst du eine zusammengekauerte Figur.
Einsam, frierend, hungrig.
Hungrig nach Liebe.
Nach Wertschätzung und Anerkennung
Da sitzt sie im Dreck,
in ihren Gold und Seide Gewändern.
Ihre Freunde feiern,
keiner vermisst die Gestalt.

Denn keiner sieht sie wirklich.
Die Menschen sind keine Menschen mehr.
Sie sind eine Anhäufung von Zahlen,
Pyramiden, Buchstaben,
leer im Herz,
voll im Raum.
Sie feiern und lassen sich feiern.

Währenddessen suchen die Schatzsucher,
Betrügen die Gauner,
suchen die armen Schlucker,
ihr Heil im wilden Westen des Internets.

Das –
ist die wahre Blase des Internets.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail