Der kleine Prinz – Kinderoper im Muth

Posted in Literatur und Medien
on 12. November 2018

Im Rahmen eines Pressebesuchs konnten wir “der kleine Prinz” im Muth auf seine Kinder- und Elterntauglichkeit testen. Und soviel vorab, um uns Glückstränen in die Augen zu treiben braucht es schon einiges. Lest mehr dazu im Beitrag.

ENGLISH VERSION BELOW

Lass dein Herz sprechen. Mit einer Fanfare für die Herzensliebe in einer Welt voller absurder Gegensätze endet dieses Stück und berührt ungeahnt tief. Für die Kinder dieser Welt, für die Erwachsenen und dem Zugang zu sich selber.

Der kleine Prinz ist mehr als eine Kinderoper. Es ist eine Erinnerung. Ein sich wieder aufs Leben einzulassen, ein Träumen und Loslassen zu erlauben. Selbst die traurigste Stelle ist die hoffnungsvollste.

Im Original kommt das Stück ohne Erzähler aus, hier verkörpert Michael Schade eine Mischung aus Spielpartner und Erzähler, und begleitet mit liebevoller Präsenz durch das Stück. Die Rolle des kleinen Prinzen wird von einem Sängerknaben verkörpert (Vorstellung am 10.11), der der Rolle die notwendige Sanftheit und gleichermaßen Tapferkeit ganz wundervoll verleiht. Das Ensemble der Wiener Sängerknaben und Sängermädchen (übrigens eine perfekte Ergänzung zum Knabenchor) sprühen vor Energie, vor Liebe am Auftritt und Lebenskraft.

copyright Lukas Beck

Die unterschiedlichen Szenen und auch mal Auftritte an ungewöhnlichen Orten im Publikum ermöglichen den Kindern aktiv zuzuhören, und langweilig wird einem nie. Tatsächlich hat mein kleiner (4Jahre) gut durchgehalten, und  war bis zur letzten Minute gebannt von der vielseitigen  Inszenierung. Das Bühnenbild wurde unter Zuhilfenahme neuer technischer Möglichkeiten gestaltet, und inspirierte einzutauchen in die fantastische Welt des kleinen Prinzen.

Eine Kinderoper die sich auch jeder Erwachsene ansehen sollte, das Ziel ist definitiv erreicht, und noch viel mehr.

Der Moment an dem mir die Tränen kamen? Das wundervolle Schlusslied, so viel Kraft und Liebe gesungen von einigen Kindern dieser Erde, gesammelt auf einer Bühne. Die Message direkt ins Herz gesungen, “man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar”.

*****

*Pressebesuch, die Pressekarten zu dieser Vorstellung wurde uns freundlicherweise von Muth kostenfrei bereitgestellt. Wir danken herzlich für den Besuch und freuen uns gegebenenfalls von weiteren Events berichten zu können.

ENGLISH VERSION

As part of a press visit we were able to see “the little prince” in viennas “Muth” and test his ability for children and parents. And so much in advance, to bring lucky tears in our eyes, it needs a lot. They did it.

Let your heart speak. With a fanfare for the heart’s love in a world full of absurd contrasts, this piece ends and touches unimagined deep. For the children of this world, for adults and everyones access to themselves.

The little prince is more than a children’s opera. It is a memory. To get involved in life again, to allow a dreaming and letting go. Even the saddest part is the most hopeful.

In the original, the piece comes out without a narrator. Luckily Muth gave Michael Schade a role as a mixture of play partner and narrator, which he accompanied with loving presence through the play. The role of the little prince is embodied by a choir boy (performance on 10.11), who interprets the role with the stunning and necessary gentleness and equally bravery of a prince. The ensemble of the Vienna Boys’ Choir and singer girls (by the way, a perfect complement to the boys choir) spray with energy, with love at the performance and vitality.

The different scenes and even appearances in unusual places in the audience allow the children to actively listen, and it never gets boring. In fact, my little one (4 years old) held on well and was banned to the last minute by the versatile staging. The stage set was designed with the help of new technical possibilities, and inspired to immerse into the fantastic world of the little prince.

A children’s opera that every adult should watch, the goal has definitely been reached, and much more.

The moment that tears came to my eyes? The wonderful final song, so much strength and love sung by some children of this earth, gathered on a stage. The message sang directly into the heart, “you only see well with the heart, the essential is invisible to the eyes”.

*****

* Press visit, the press cards for this performance were kindly provided by Muth free of charge. We would like to thank you for the visit and look forward to reporting on further events.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

You may also like