Kinderbetreuung. Hier findest du Tipps, die dir die Auswahl erleichtern.

Wie kann ich für mein Kind die beste Kinderbetreuung finden? Gerade bei der Wahl der ersten Kinderbetreuung will man es richtig machen. Unsere Schätze sind immerhin noch häufig sehr klein, und wir wollen nur das Beste für sie! Und – glückliche Mama – glückliches Kind? Oder?

***english version go to full text below***

Unser Bambam ist mit etwa eindreiviertel in eine Kinderkrippe gekommen. Ich wollte fit für den Arbeitsmarkt sein, daher der, für mich, frühe Start.Außerdem ist es sinnvoll genug Eingwöhnungszeit einzuplanen, denn selten bleiben sie dann einfach da, und akzeptieren die Fremdbetreuung einfach. Als Pädagogin, und auch als Mutter, haben mir folgende Auswahlkriterien geholfen:

Tagesmutter,

  • Wie groß ist die Gruppe, welches Altersgefälle ist vorherrschend.
  • Haben die Kinder Platz sich frei zu bewegen (Garten?) und gibt es einen Raum in dem sie Kind sein können (Spielzimmer oä).
  • Was für Spielmöglichkeiten stellt die Tagesmutter bereit (Fahrzeuge, Rollenspiele, Motorische Spiele, Bausatzspiel etc).
  • Wie ist der Alltag der Gruppe im Tagesablauf organisiert?
  • Tagesmütter kochen häufig selber, wie organisiert sie das, ohne dass die Kinder einen Nachteil haben.

Kinderkrippe,

  • Wie sind die Gruppenräume? (hell, freundlich, Möglichkeiten für Rückzug)
  • Wo können die Kinder schlafen? (Ich halte nichts davon im Turnsaal Matten aufzubreiten und da die Kinder schlafen zu lassen. In einem Raum wo normalerweise Bewegung stattfindet, kann man schlecht zur Ruhe kommen)
  • Wie verhalten sich die PädagogInnen zueinander (Wertschätzung, Kommunikation, Ehrlichkeit). Am Team merkt man schnell, ob die Leitung ihre Verantwortung als Pädagogin und Führungspersönlichkeit wahrnehmen kann. Das merken auch die Kinder.
  • Wie ist der Alltag in der Krippe gestaltet? (Morgenkreise, Singspiele, kreatives Arbeiten …)

Oma/Opa/Familie

Die nehme ich dazu, da es durchaus Familien gibt, wo die Familie einspringen kann.
Da ist vor allem von Bedeutung, dass die Betreuungsperson noch fit genug ist, und den Anforderungen eines Kleinkindes standhalten kann. Außerdem wäre es gut, in einem ehrlichen Gespräch gegenseitige Erwartungen und Wünsche zu klären, da dies schnell zu Unstimmigkeiten führen kann, und die Kleinen das sofort spüren. Auch Wichtiges im Bereich der Erziehung sollte geklärt werden. Wenn dir beispielsweise nicht wichtig ist, dass dein Kind aufisst, aber der Betreuungsperson schon, dann solltet ihr diese Diskrepanz besprechen, und einen Mittelweg finden.

******************

How can I find the best child care for my child? Especially when choosing the first childcare you want to do it properly. After all, our treasures are often very young, and we only want the best for them! And – happy mom – happy kid? 

Our Bambam has come to a nursery with about one-quarter. I wanted to be fit for the job market, therefore, the, for me, early start. It is also useful to schedule getting used to, so they can start to accept the third-party care. As a educationist, and also as a mother, the following selection criteria helped me:

Childminder/Nanny (external with a group of kids, maximum 6 kids),

  • What is the size of the group, which age difference is predominant.
  • Do the children have space to move freely (garden?) And is there a room where they can be a child (playroom or similar)?
  • What kind of play options does the childminder provide (vehicles, role-plays, motor games, kit play …).
  • How is the everyday life of the group organized in the daily routine?
  • Childminders often cook themselves, how does they organize it without the children having a disadvantage?

Nursery Schools,

  • What are the group rooms like? (bright, friendly, opportunities for retreat)
  • Where are the children sleeping? (I do not think spreading mats in the gymnasium is a proper sleeping place. In a room where movement usually takes place, it is hard to rest)
  • How do the nursery teachers relate to each other (appreciation, communication, honesty). The team quickly notices whether the management can fulfill its responsibility as a nursery teacher and leader. The children also notice that.
  • How is everyday life in the crib designed? (Morning circles, singing games, creative work …)

Grandma / Grandpa / Family

I ad it because there are places, where the family can jump in.
Above all, it is important that the familymember is still fit enough to withstand the needs of a toddler. In addition, it would be good to clarify mutual expectations and wishes in an honest conversation, as this can quickly lead to inconsistencies, and the little ones feel that immediately. Also important is that the field of education should be clarified. For example, if you do not care about your child eating the whole meal, but the carer does, then you should discuss this discrepancy and find a middle ground.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

You may also like