Zehenspitzen – Luftgänger, wie krieg ich die Füße meines Kindes auf den Boden?

Immer wieder beobachte ich Kinder (inklusive meinem) die “Zehenspitzen – Geher” sind, Kinder die die Welt auf Zehenspitzen erobern, sogar manchmal auf Zehenspitzen laufen, und die Sohlenmuskulatur bis zum Anschlag trainieren. Die Eltern dieser Kinder machen sich oft Sorgen, Ärzte werden befragt, Freunde, und Famlie, irgendwo wüsste man gern wie man seinen Zehenspitzengeher beibringt, dass er/sie die ganze Sohle verwenden kann.

Prinzipiell sei gesagt, dass es normal ist, während des Prozesses des Gehen-lernens unterschiedliche Methoden der Fortbewegung zu favorisieren. Wenn das Gehen sich dann verfestigt, dann kann man ans Feintuning gehen.

Ich war einmal auf einem Elternseminar von Dr. Rogge, dem Autor und Erziehungsberater, und holte mir da folgenden Tipp ab:
“Gib deinem Kind Erdung”. ( Elternseminar bei Dr. Rogge ) Wenn wir das Gefühl haben, unser Kind sei vielleicht zu flatterig, oder will eben “die Füße nicht auf den Boden setzen”, dann hilft oft eine regelmäßige Kuscheleinheit in Form einer leichten Fußreflexzonenmassage. Umfasse die Sohlen deines Kindes, kitzel sie, gib ihnen mit sanften Druck und Gegendruck auf die Sohlen das Gefühl des “da seins”. Ih könnt das auch einfach in ein Morgen, oder abendritual einfließen lassen.

Quelle pixabay.com

 

 

 

 

 

Auch hilfreich ist es, die Kinder über unterschiedliche Materalien spüren lassen, wie sich die unterschiedlichen Untergründe anfühlen, bastel einen Parcour aus zb Holz, Stein, Sand, Gras oder ähnlichem. Lass es spüren, wie sich das auf den Sohlen anfühlt.

Beobachte es beim Laufen, läuft es auf Zehenspitzen, oder auf der ganzen Ferse? Wenn es beim Laufen geht, dann wirds mit dem Gehen auch irgendwann funktionieren.

Vor allem im Sommer, Barfusslaufen ist die absolute Devise!

Wald erforschen. Klingt komisch, und ist sicherlich ein schöner Familienausflug. Manche Zehenspitzengeher brauchen wirklich noch Erdung. Der Wald, Bäume, Wiese, kleine Bäche, all diese Dinge sind ganz natürliche Mittel um sich selber in die Mitte, und manchmal ganz auf diese Erde zu bringen (gilt übrigens auch für Erwachsene).

Ältere Kinder können beim Kinderyoga sehr über gezielte Übungen ihren Körper spüren, und so vereinzelten Körperteilen mehr Aufmerksamkeit schenken.

Und dann wäre da doch die Neugierde. Sich nach oben strecken und größer machen ist ganz natürlich. Wenn man größer sein will, als man ist, und alles mitbekommen möchte. So ist das auf Zehenspitzen gehen sicherlich auch für einige Kinder, eine gute Methode zu zeigen “ich kann das, und noch mehr, ich bin schon so groß” und für manche ein Signal für “ich bin noch nicht ganz da, bitte gib mir ein bisschen Erdung”.

Es ist also ganz im Ermessen des Beobachters, was er aus dieser Information ziehen will, prinzipiell sei gesagt, ich kenne viele Kinder die anfangs auf den Zehenspitzen gegangen sind, und irgendwann damit aufgehört haben. Wenn du deinem Kind aber dabei helfen willst, damit das zügiger geht, dann hast du hier hoffentlich ein paar Inspirationen gefunden!.

 

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Leave a Reply

You may also like